Scheidung nach über 20 Jahren Ehe - Ganz ohne Rosenkrieg...

Es ist eine sonderbare Atmosphäre, als wir am Morgen des 30.06.2021 im CI-Zentrum in der Eislebener Straße in Erfurt zusammenkommen. Irgendwo zwischen Aufregung und Spannung, ein wenig Wehmut, aber auch Vorfreude auf das, was kommt…

Das CI-Rehabilitationszentrum war über 20 Jahre Teil des Herbert Feuchte Stiftungsverbundes und wird nun zum 01.07.2021 in eine Partnerschaft mit der Audio Reha Mitteldeutschland GmbH übergeben.

Zu diesem besonderen Anlass ist der Geschäftsführer des Herbert Feuchte Stiftungsverbundes, Sascha Wiese, angereist, um mit dem gesamten Team des CI-Zentrums, der Leitung Ute Feuer und dem Geschäftsführer der Audio Reha Mitteldeutschland, Andreas Mosmann, anzustoßen und die Übergabe feierlich und symbolisch zu begehen.

„Es ist wie mit einer langen Ehe mit Höhen und Tiefen, aber stets tiefer Verbundenheit.“ Ute Feuer wählt die Worte ihrer emotionalen Rede mit viel Bedacht. „Eine Ehe, die nun endet. Es ist aber ein Ende ohne Streitigkeiten, sondern ein Ende, dass auf Dankbarkeit und gegenseitigem Respekt beruht.“ Nun stehe dem Team eine aufregende Zeit in einer neuen Partnerschaft bevor. Als Abschiedsgeschenk überreicht Ute Feuer eine Sukkulente, die symbolisch für das CI-Zentrum und die Ehe stehen soll. „Sie sind langlebig und pflegeleicht und ganz ab und zu bildet sich auch einmal ein kleiner Stachel.“

Sascha Wiese schließt sich diesem passenden Vergleich an und verweist auf die schönen zurückliegenden Jahre mit Erinnerungen, die bleiben werden. Auch wenn nun eine Ära vorübergehe, so freue er sich über die neue Partnerschaft des CI-Zentrums und stünde gerne noch in der Zeit des Umschwungs beratend zur Seite.

Dafür bedankt sich Andreas Mosmann ganz herzlich und betont, dass er sich sehr auf die kommende Zeit mit dem Team und die anstehende Arbeit freue. „Alles bleibt beim Alten und ist gleichzeitig ganz neu!“.

Und während parallel die IT für einen reibungslosen Übergang ausgetauscht wird und die letzten Formalien geklärt werden, stoßen wir an, auf die vergangenen Jahre, die gelungene Übergabefeier und die bevorstehende aufregende Zeit.