Herbert Feuchte Stiftungsverbund

Die 1. Norddeutschen Gehörlosen-Seniorentage

Vom 14. bis 16. Juni 2019 fanden in Hamburg die 1. Norddeutschen Gehörlosen-Seniorentage statt. Organisiert wurde die Veranstaltung gemeinsam vom Gehörlosenverband Hamburg e.V. und den Schwester-Verbänden aus Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen und entstammt der Idee von Alexander von Meyenn (Seniorenbeauftragter des Gehörlosenverbandes Hamburg e.V.). Die drei Tage wurden komplett dem Thema „Hilfe und Unterstützung für gehörlose Senioren“ gewidmet und waren gespickt mit einem bunten Programm zur Wissens- und Informationsvermittlung. Aber auch ein reger Austausch war erwünscht. So begann die Veranstaltung mit einem Kaffeeklatsch und einem Quizabend, der einem ersten Kennenlernen der ca. 200 angemeldeten Senioren diente. Am Samstag folgte eine Fachtagung mit Vorträgen und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Hilfe und Unterstützung zum barrierefreien Leben“. Außerdem konnten an vielen Informationsständen von Vereinen und Verbänden Gespräche geführt und direkte Kontakte geknüpft werden. Auch der Herbert Feuchte Stiftungsverbund wurde von Angelika Osbahr und Arne Hinrichs, Einrichtungsleitung und stellvertretende Einrichtungsleitung des Altenheims für Gehörlose in Hamburg, repräsentiert. „Wir wurden von vielen Besuchern angesprochen - von älteren Personen aus Hamburg und auch aus anderen Bundesländern, von jüngeren Personen, die sich für Arbeitsplätze interessierten und auch von Personen, die in anderen Bundesländern im Bereich Pflege und Betreuung mit hörgeschädigten Menschen tätig sind. Es war ein toller Tag mit spannendem Austausch und es war sehr schön, dass wir dabei sein konnten!“, sagt Angelika Osbahr.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Ausflügen, wie bspw. Stadt- und Hafenrundfahrten, Theaterbesuchen und Museumsführungen. Natürlich fanden alle Programmpunkte auf Gebärdensprache statt, ebenso wie die große Abschlussdiskussion am Sonntag mit den vier Seniorenbeauftragten der beteiligten Gehörlosenverbände.